07.12.2017

2. Kunterbunter Abend mit 3 Vorträgen

  Niko Köbler, Ralf D. Müller, Alexander Schwartz, Falk Sippach

Niko Köbler:

Serverless - wtf?

Was Serverless ist und was es bedeutet, wissen die Meisten von Euch bereits. Wofür man es einsetzen kann und worauf man achten muss, zeige ich Euch in meinem Kurzvortrag. Sehr gerne beantworte ich aber auch einfach Eure Fragen rund um das Thema.

Als :christmas_tree:-Geschenk gibt’s für die beste Frage ein signiertes Exemplar meines neuen Buches Serverless Computing in der AWS Cloud - also ruhig schon mal anfangen zu überlegen! :book: :smirk:

Ralf D. Müller, Falk Sippach:

Docs-as-Code

Technische Dokumentation sollte man nicht mit Textverarbeitungsprogrammen erstellen. Stattdessen macht es Sinn, sie in die normalen Entwicklungsprozesse einzubeziehen, die Erstellung zu automatisieren (Continuous Documentation) und mit den typischen Werkzeugen der Entwickler, sowie mittels leichtgewichtigen Textformaten zu bearbeiten (Documentation as Code).

Mit docToolchain gibt es bereits eine ausgereifte und effiziente Lösungssammlung basierend auf AsciiDoc und Gradle. Dabei zeigt docToolchain zwar fertige Lösungen auf, soll aber in erster Linie demonstrieren, was alles möglich ist. Jeder ist eingeladen, den Ansatz zu erweitern und an seine Prozesse und Vorgehensweise anzupassen.

Alexander Schwartz:

Refactoring Unit Tests

Wer bestehenden Code ändern will, der muss auch die dazugehörigen Tests verstehen. Wie verständliche JUnit Tests aussehen können zeigt dieser Kurzvortrag: Es werden bestehende Unit-Tests refactored mit Hilfe von aussagekräftigen Namen, BDD-Strukturen und sprechenden Assertions. Zum Einsatz kommen JUnit 4, AssertJ und Awaitility.

Speakers

Niko Köbler

Niko macht irgendwas mit Computern, oft im Web, meistens (funktional) auf der JVM. Er ist Co-Lead der JUG Darmstadt, Autor und Sprecher auf internationalen Konferenzen. Niko tweetet unter @dasniko.

Ralf D. Müller

Ralf D. Müller arbeitet als Architekt und Entwickler und erlebt täglich die Notwendigkeit effektiver Dokumentation. Er ist erklärter AsciiDoc-Fan und Committer bei arc42 sowie Gründer des docToolchain Projektes.

Alexander Schwartz

Alexander Schwartz arbeitet als Principal IT Consultant bei msg systems ag. Im Laufe der Zeit arbeitete er mit verschiedensten Server- und Web-Technologien. Er schätzt produktive Arbeitsumgebungen, agile Projekte und automatisierte Tests. Auf Konferenzen und bei User Groups spricht er über seine Erfahrungen. Alexander twittert unter @ahus1de.

Falk Sippach

Falk Sippach hat über 15 Jahre Erfahrung mit Java und ist bei der Mannheimer Firma OIO Orientation in Objects GmbH als Trainer, Software-Entwickler und Projektleiter tätig. Er publiziert regelmäßig in Blogs, Fachartikeln und auf Konferenzen. In seiner Wahlheimat Darmstadt organisiert er mit anderen die örtliche Java User Group. Falk twittert unter @sippsack.

Sponsoren

Die Firma Liveperson wird für unser leibliches Wohl sorgen. Vielen Dank dafür. Der übliche Abstecher in den Hotzenplotz nach dem Vortrag entfällt somit - wir bleiben einfach vor Ort!

Liveperson Logo

Eine Veranstaltung des iJUG e.V., organisiert durch die JUG Darmstadt.